Das Familienbett

Erleben Sie neues Schlafgefühl mit Ihrer Familie.
Ohne Platzprobleme, quietschen oder knarren - einfach nur entspannt schlafen.​
Jetzt Ihr Traumbett finden
Wir können (fast) alle Farben, Größen, Höhen und Wünsche rund um Ihr persönliches Bett individuell erfüllen.

Stöbern Sie jetzt durch unseren Onlineshop.

Das Familienbett

Erleben Sie neues Schlafgefühl mit Ihrer Familie.
Ohne Platzprobleme, quietschen oder knarren - einfach nur entspannt schlafen.​
Jetzt Ihr Traumbett finden
Wir können (fast) alle Farben, Größen, Höhen und Wünsche rund um Ihr persönliches Bett individuell erfüllen.

Stöbern Sie jetzt durch unseren Onlineshop.
Unsere Philosphie
Das perfekte Bett
für Familien!
Seit über 20 Jahren bauen wir aus tiefster Überzeugung Betten für Familien. In unserer kleinen Manufaktur am Bodensee entstehen von Hand wunderschöne Familienbetten.
Hier finden Sie Ihr neues Bett.
Ihr Weg zum Traumbett
Schritt
1

Wählen Sie Ihr Traumbett oder rufen Sie uns an.

Schritt
2

Wir fertigen Ihr Bett ganz  individuell an.

Schritt
3

Ihr Bett kommt gut verpackt bei Ihnen an.

Schritt
4

Kuschelalarm! Genießen Sie viel Platz im neuen Familienbett.

Wählen Sie Ihr Traumbett oder rufen Sie uns an.

Wir fertigen Ihr Bett ganz  individuell an.

Ihr Bett kommt gut verpackt bei Ihnen an.

Kuschelalarm! Genießen Sie viel Platz im neuen Familienbett.

Konfigurieren Sie Ihr individuelles
Familienbett mit unserem
Betten-Konfigurator
Christoph von Lieres
Familienvater und Möbeldesigner

von Lieres,
das Familienbett

Hallo ich bin Christoph von Lieres.
Als Vater von 4 Kindern habe ich vor ca. 20 Jahren das erste große Bett für meine Familie gebaut und dieses dann auch im Internet präsentiert. Das von Lieres Familienbett war geboren.

In meiner Manufaktur am Bodensee bauen wir Ihre Betten mit Leidenschaft. Unsere Familienbetten sind aus hochwertigem Holz gefertigt und für die Ewigkeit konzipiert. Ganz individuell für Sie und Ihre Familie.

Christoph von Lieres
Familienvater und Möbeldesigner

Als Vater und Handwerker weiß ich, wie man das perfekte Bett für Ihre Familie baut. Unsere Betten werden in Kleinserie und in höchster Qualität gefertigt. Dafür stehe ich mit meinem Namen: Christoph von Lieres

Unsere Klassiker

Das Familienbett

Sobald ein Baby in einer Familie ankommt, gibt es einige Themen, die immer wieder heiß und kontrovers diskutiert werden. Die Schlafsituation ist eins dieser Themen. Sollte Ihr Baby im Familienbett mit schlafen und wenn ja, wie können Sie das sicher gestalten? Werden Sie und Ihr Baby überhaupt noch schlafen können?

Gab es bis vor einigen Jahren noch die klare Aussage, dass gemeinsames Schlafen in einem Bett für Babys bis zu einem Jahr gefährlich ist, hat inzwischen sogar die WHO diese Aussage revidiert. Sie kommt sogar zu dem Schluss, dass ein gut eingerichtetes Familienbett förderlich für die gesamte Schlafsituation sein kann.

Eine gute Schlafsituation

Wichtig ist, dass Ihr Baby nicht aus dem Bett herausfallen kann. Dafür bieten wir bei unseren hochwertigen Familienbetten sogar extra einen Rausfallschutz an. Ihr Baby kann also in der empfohlenen Schlafsituation schlafen – diese besagt, dass die Mutter zwischen Vater und Baby schlafen sollte.

Während das allerdings in klassischen Betten sehr beengte Platzverhältnisse bedeutet, ist das bei unseren Familienbetten ganz anders. Sie bekommen unsere Modelle bis zu einer Breite von 400 cm und einer Länge bis zu 220 cm. Damit ist unter Umständen sogar für mehr als ein Baby Platz und Sie können auch ein älteres Geschwisterkind noch mit ins Bett nehmen, wenn dieses etwa schlecht geträumt hat oder wenn Sie das Familienbett wirklich über einen längeren Zeitraum praktizieren möchten.

Wenn Sie Ihr Baby unter einem Jahr mit in Ihrem Bett schlafen lassen möchten, sollten Sie einfach darauf achten, dass es nicht unbemerkt unter Ihrer Decke verschwindet. Es sollte in seinem eigenen Schlafsack schlafen.

Vorteile des Familienbetts

Untersuchungen konnten zeigen, dass sowohl Sie als Mutter als auch Ihr Baby im Familienbett, nahe bei vertrauten Bezugspersonen besser schlafen. Wenn das Bett den nötigen Platz hergibt, wird sich die Schlafqualität der gesamten Familie verbessern. Das Risiko, sein Baby zu stark zu verwöhnen, wenn es im Elternbett schlafen darf, also das Familienbett praktiziert wird, besteht nicht. Ab einem gewissen Zeitpunkt, nämlich wenn das Bedürfnis nach intensiver Nähe ausreichend gelebt wurde, tendieren Kinder ohnehin zum eigenen Bettchen. Das passiert individuell früher oder später. Auf keinen Fall wird Ihr Kind aber zu einem Quälgeist, den Sie nie wieder aus Ihrem Bett bekommen. Manchmal wird die Ablösung durch die Ankunft eines weiteren Geschwisterkindes beschleunigt. Tatsächlich aktiviert das Familienbett Bindungssysteme bei Ihrem Baby und das kann für die weitere Entwicklung nur von Vorteil sein.

Untersuchungen konnten außerdem zeigen, dass Geschwister, die im gleichen Raum schlafen, häufig eine deutlich intensivere Verbindung zueinander haben.

Entspannter Schlaf für alle

Gerade Neugeborene, aber später auch Babys, wachen nachts häufig auf, weil sie Hunger oder Durst haben. Aber auch diverse Entwicklungsschritte können für einen unruhigen Schlaf sorgen. Schläft Ihr Baby nun in seinem eigenen Zimmer, fühlt es sich zusätzlich unwohl. Denn Menschenkinder werden tatsächlich sehr unselbstständig geboren. Sie benötigen das Gefühl der Nähe zu ihren Bezugspersonen noch mehr, als es andere Lebewesen tun. Sie wissen auch nicht, dass Mama und Papa im Nachbarzimmer liegen und dass sie tatsächlich in Sicherheit sind. Stattdessen haben sie Angst, die sie anfangs durch Schreien ausdrücken. Falls die Eltern auf dieses Schreien nicht reagieren, wird das Baby irgendwann aufhören, zu schreien. Aber nicht etwa, weil es sich beruhigt und eingesehen hat, dass ja nichts passiert. In der Tat ist es erschöpft und hat aufgegeben. Das können Sie mit einem Familienbett verhindern. Ihr Baby schläft in der Nähe seiner Bezugspersonen und kann daher viel ruhiger in den Schlaf finden. Selbst wenn es nachts, wie es die meisten Babys mehrmals in der Nacht tun, aufwachen sollte, wird es viel schneller wieder einschlafen. Untersuchungen konnten zeigen, dass Babys, die gemeinsam im Familienbett schlafen, in der Summe deutlich mehr Schlaf bekommen als solche, die möglichst schnell an das eigene Bett „gewöhnt“ werden sollen. 

Die gleiche Untersuchung zeigte auch, dass die ganze Familie, besonders aber die Mutter, im Familienbett, nämlich, wenn ihr Baby bei ihr schläft, deutlich mehr Schlaf bekommt. Das liegt einerseits daran, dass niemand nachts aufstehen und das Baby beruhigen muss und andererseits auch daran, dass das nächtliche Stillen / Füttern quasi nebenbei passieren kann. Mit etwas Übung muss die Mutter nicht einmal sitzen, sondern kann direkt im Liegen stillen und dann weiterschlafen. 

Der Vorteil, dass Sie Ihr Kind nachts im Familienbett einfacher versorgen können, gilt übrigens auch für größere Kinder, die nicht mehr gestillt werden. Auch das Kuscheltier und, falls nötig, Trinken oder eine Kuscheldecke können ganz einfach gereicht werden und niemand muss sich im Kinderzimmer erst auf die Suche danach machen.

Wenn Ihr Baby bei Ihnen schläft, werden Sie schneller wach, wenn es etwas braucht. Das verhindert längere Schreiattacken, die für Stress in der ganzen Familie sorgen können. Dadurch kann sogar das allgemeine Aggressionslevel während des Tages reduziert werden, weil die ganze Familie mehr, besser und letzten Endes sogar entspannter schläft. 

Kann ein Familienbett das Baby verwöhnen?

Entwicklungsforscher sind sich inzwischen beinahe flächendeckend einig; Sie können Ihr Baby nicht verwöhnen. Was Sie tun, ist, auf seine Bedürfnisse zu reagieren. Wenn Sie also Ihr Baby bei sich schlafen lassen, müssen Sie nicht befürchten, einen lebtaglangen Quälgeist heraufzubeschwören, der Ihr Bett nie wieder verlassen wird. Tatsächlich entstehen durch das praktizierte Familienbett ein Zusammenhalt und eine Bindung, die Sie anders kaum gestalten können. Früher oder später wird Ihr Kind ohnehin den Wunsch nach einem eigenen Bett äußern. Dann sollten Sie klarmachen, dass Sie diesen Wunsch respektieren, dass aber die Tür zurück jederzeit offensteht. Besonders in herausfordernden Zeiten oder wenn Ihr Kind schlecht geträumt hat, kann es nötig werden, dass eine zeitweise Rückkehr ins Familienbett erfolgt. 

Was sind die optimalen Bedingungen für das Familienbett?

Letzten Endes ist die Entscheidung für oder gegen das Familienbett eine Entscheidung, die Sie als Familie treffen müssen. Sobald Sie sich entschieden haben, sollten Sie auch zu diesem Entschluss stehen. Achten Sie auf diese Punkte, um das Familienbett sicher zu gestalten:

  • Sicherheit geht vor: Schützen Sie Ihr Kind vor dem Herausfallen durch unseren Rausfallschutz. Diesen können Sie an beiden Seiten anbringen, so dass Ihr Kind wahlweise bei Mama oder Papa schlafen kann.
  • Baby schläft außen: Vermeiden Sie es, Ihr Baby zwischen den Eltern schlafen zu lassen. Auch ein eventuell ebenfalls im Familienbett schlafendes älteres Geschwisterkind gehört nicht direkt neben das Baby.
  • kein Wasserbett: Wasser- oder Gelmatratzen sind auf Dauer nicht für das Familienbett geeignet. Sie sind zu nachgiebig und die Sicherheit Ihres Kindes ist nicht zu 100% gewährleistet.
  • feste Matratze: Niemand muss unbequem schlafen, aber vermeiden Sie durchgelegene Matratzen. Bevorzugen Sie eher eine feste Unterlage.
  • Rückenlage: Alle Kinder schlafen unterschiedlich. Bevorzugen Sie jedoch die Rückenlage Ihres Babys.
  • keine Decke: Durch ein Unterschieben Ihrer Decke unter Ihren Körper können Sie verhindern, dass Ihr Baby versehentlich unter Ihre Decke rutscht. Lassen Sie es stattdessen in seinem eigenen Schlafsack schlafen. Dieser spendet Wärme und verhindert die Gefahr des Erstickens.
  • nicht zu warm: Ziehen Sie Ihr Baby nicht zu warm an – schließlich profitiert es auch von Ihrer Körperwärme.
  • Raumtemperatur: Achten Sie darauf, dass es im Raum nicht zu warm wird. Ideal ist eine Temperatur zwischen 17 und 18 Grad.

Verschiedene Phasen des Familienbetts

Bleiben Sie als Familie im Gespräch, wenn es um das praktizierte Familienbett geht. Denn was sich anfangs so angenehm anfühlte, kann im Lauf der Zeit seinen Reiz und seine Attraktivität verlieren. Auch die Ankunft eines weiteren Geschwisterkinds kann eine Auswirkung haben. Vermeiden Sie es unbedingt, direkt mit der Ankunft des neuen Babys das ältere Geschwisterkind aus dem Familienbett zu verbannen. Das würde Eifersuchtsdramen geradezu magisch anziehen. Entscheiden Sie lieber von Anfang an, wie Sie es bei eventuell weiterem Nachwuchs handhaben wollen und wählen Sie im Zweifel lieber ein größeres Bett.
Eine einmal getroffene Entscheidung muss auch nicht zwangsläufig in Stein gemeißelt sein. Wenn Ihr Kind das Familienbett verlassen hat und plötzlich schläft die ganze Familie schlechter, ist es kein Zeichen von Schwäche, diese Entscheidung rückgängig zu machen und es später wieder zu versuchen.
 

Qualitätsbetten aus Vollholz

Natürlich können Sie sich ein Familienbett auch mit einem Beistellbett herstellen. Deutlich angenehmer ist es aber, wenn Sie ein geplantes Familienbett aus Vollholz haben. Dadurch können Sie das natürliche Material und die Qualität genießen und Ihr Bett ist sehr langlebig. Durch die möglichen Ausstattungsvarianten wie den Nachttisch oder den Rausfallschutz erhalten Sie hier ein handgefertigtes Qualitätsprodukt. Die Garantie, dass bei unseren Betten nichts quietscht, vermittelt Ihnen vom ersten Moment an das Gefühl des entspannten Schlafs.

Unsere Familienbetten gibt es in aktuell 10 attraktiven Modellen, die Sie jeweils in verschiedenen Abmessungen bekommen, so dass Sie den Platz, der Ihnen im Schlafzimmer zur Verfügung steht, praktisch ausnutzen können und die Bettgröße gleichzeitig Ihren individuellen Bedürfnissen anpassen können.